Privatsternwarte Bischbrunn e.V.
Privatsternwarte Bischbrunn e.V.

Infografik: Astrohighlights im Frühjahr 2019

Quelle: Astroshop

Monats - News März 2019

Unser Planetenwanderweg kann ab sofort bereist werden. Viel Spaß bei der Begehung.
Mit unserer App PBS Sterne immer auf dem Laufenden! Erhältlich im App Store.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Mond, Sternschnuppenströme, Sternenhimmel und den Planeten unseres Sonnensystems.

Himmelskalender März 2019

 

MOND

  • 01.03. Mond bei Saturn (Morgenhimmel)
  • 02.03. Mond bei Venus (Morgenhimmel)
  • 06.03. Aschermitwoch, Neumond
  • 11.03. Mond bei Mars (Abendhimmel)
  • 14.03. Mond im ersten Viertel
  • 20.03. Frühlingsbeginn
  • 21.03. Vollmond
  • 27.03. Mond bei Jupiter (Morgenhimmel)
  • 28.03. Mond im letzten Viertel
  • 29.03. Mond bei Saturn (Morgenhimmel)
  • 30.03. Astronomietag
  • 31.03. Beginn der Sommerzeit
     

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Alle Angaben aus dem Kosmos Himmelsjahr 2019.

www.kosmos.de


Ein Service von www.Der-Mond.org

Mondphasen im März 2019

Mondkalender (c) by schulferien.org

Sternschnuppenströme im März 2019

Periodische Sternschnuppenströme

 

Auch im März bleibt die Sternschnuppentätigkeit eher bescheiden.
 

In der Zeit um Mitternacht sind während des ganzen Monats die Virginiden zu beobachten. Ihr Radiant (Ausstrahlungspunkt) liegt in der Jungfrau. In den letzten Jahren wurden jeweils weniger als fünf Virginiden pro Stunde beobachtet. Die Existenz dieses Stromes wird von Fachleuten inzwischen angezweifelt.

Auch der schwache Strom der Hydraiden die zwischen Mitte März und Anfang April auftauchen sollen, wurde aus der Liste der permanenten Meteorströme gestrichen.

Am Morgen, wenn der Erdapex (Fluchtpunkt des Erdumlaufes um die Sonne) kulminiert, kollidiert unser Planet mit etlichen Meteoriden, die uns in der Ekliptikebene entgegen kommen.
 

Da im März die morgendliche Ekliptik über dem Südhorizont recht tief liegt, ist die von unseren Breiten aus beobachtbare Zahl der frontal eintreffenden Sternschnuppen gering.
 

In Zeiten geringer Meteoraktivität ist die Chance für die Entdeckung schwacher Quellen günstig. Bisher haben aber die systematischen Auswertungen verschiedener Datensätze keine nachweisbaren Ströme gezeigt. Dies trifft auch für die Südhalbkugel zu.

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Alle Angaben aus dem Kosmos Himmelsjahr 2019.

www.kosmos.de

Der Sternenhimmel im März 2019

Sternenkarte exakt gültig am 15. März 22 Uhr MEZ

Am 30. März 2019 laden Sternwarten und Sternfreunde zum jährlichen „Astronomietag“ ein. Mehr dazu unter www.astronomietag.de.

 

Der Sternenhimmel im März bildet den Übergang von den Winter- zu den Frühlingssternbildern. Abends kann man sich noch an den funkelnden Sternen von Orion, Großer Hund, Kleiner Hund, Zwillinge, Fuhrmann und Stier erfreuen. Um Mitternacht haben sie dann den Frühlingssternbildern rund um den Löwen Platz gemacht. Zwischen den Zwillingen und dem Löwen fällt das Tierkreissternbild Krebs kaum auf. Bei klarem Himmel und fernab störender Lichter wird man mitten im Krebs einen Nebelfleck entdecken: den offenen Sternhaufen Praesepe, die Krippe. Steil über uns findet man jetzt den Großen Bären, dessen sieben hellste Sterne die bekannte Figur des Großen Wagens bilden.

 

In Südostrichtung erhebt sich Spica im Sternbild Jungfrau über den Hroizont. Weiter nordöstlich funkelt der orange Arktur im Sternbild Bootes. Über dem Südhorizont schlängelt sich jetzt der vordere Teil des ausgedehnten Sternbilds Wasserschlange; bei nicht so klarem Himmel wird man allenfalls ihren hellsten Stern Alphard sehen können – sein Name bedeutet nicht ganz zufällig „der Einsame“. Das kleine Sternbild Rabe hat sich gerade über den Horizont geschoben. Obwohl es nur aus schwächeren Sternen besteht, ist es aufgrund seiner kompakten Figur gut zu erkennen.

 

Quelle: „Vereinigung der Sternfreunde e.V.“ 

Die Planeten im März 2019

Merkur wird Ende Februar am westlichen Abendhimmel sichtbar. Am besten sieht man den sonnennächsten Planeten in den Tagen um den 25.2. gegen 19 Uhr.

 

Venus ist weiterhin Morgenstern, sie wird aber immer schlechter sichtbar. Am 18./19.2. zieht sie nah an Saturn vorbei.

 

Mars kämpft dagegen an, von der Sonne eingeholt zu werden. Noch immer ist der rote Planet am Abendhimmel zu finden. Am 12./13.2. passiert er Uranus.

 

Jupiter geht morgens früher auf und wird gleichzeitig etwas heller. Am 27.1. steht der abnehmende Mond bei ihm.

 

Saturn entfernt sich zunehmend von der Sonne und taucht in der zweiten Monatshälfte wieder am Morgenhimmel auf. Am 18./19.2. steht Venus nah beim Ringplaneten.

 

Uranus in den Fischen ist weiterhin Planet des Abendhimmels. Am 18./19.2. erleichtert die nahe Venus das Aufsuchen.

 

Neptun hat sich vom Abendhimmel zurückgezogen. Anfang März wird der mit der Sonne in Konjunktion stehen.



Quelle: „Vereinigung der Sternfreunde e.V.“ 

Besucherzähler seit dem 26.02.2011:

Mondkalender (c) by schulferien.org
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Privatsternwarte Bischbrunn e.V. 2014